Torben

Die Woche ist schon wieder fast vorbei. Torbens Freundin gehts wohl wieder ganz gut..trotzdem, ich fühle mich vernachlässigt. Manchmal.

Ich bin noch dabei meine Wohnung zu renovieren. Ok, ich lasse sie renovieren. Renovieren ist einfach nicht meine Stärke. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass deutsche Männer so etwas gerne machen. Torben hat sich sofort angeboten mit einem Freund das Laminat zu verlegen. Er sagt wenn ich das eine Firma machen lasse, ist das zu teuer. Ich hab nur mit den Achseln gezuckt. Er hat gelächelt und gesagt, dass ich das schon irgendwie wieder gut machen könne.
Und wenn ich mir das so recht überlege: Gerne Torben. Ich hätte da schon was im Hinterkopf...

Torben. Ich habe ihn im Zug kennengelernt. Als ich gerade aus Hannover kam. Er hat mich vor einem aufdringlichen, alten Sack gerettet, der mich seit einer halben Ewigkeit anbaggerte. Torben hat wohl meinen verzweifelten Blick gesehen und sich zu uns gesetzt. Hat so getan, als wäre er ein Freund. Der Alte hat sich aus dem Staub gemacht.
Torben, er war freundlich, ich war von seiner Aktion zuerst sehr überrascht, aber sein Engelsgleiches Aussehen, hat es mir echt schwer gemacht ihn nicht zu mögen. Und außerdem war er ja mein Retter.
Er war gerade auf dem Weg nach Hause, hatte seine Freundin besucht (und das erste Mal war Jenni zu was nützlich).
Ich dachte: War ja klar, dass er ne Freundin hat.
Ich habe ihn für seine Rettung zum Kaffe eingeladen. Daraus hat sich dann irgendwie nach und nach eine Freundschaft entwickelt. Manchmal hasse ich, dass er eine Freundin hatte. Manchmal denke ich, ich sollte meine Moral mal für eine kurze Weile aus dem Fenster hängen lassen...

Torben ist echt mein Engel. Immer für mich da. Eigentlich ist es nur der verdienst, dieses notgeilen Opas, dass ich diesen wunderbaren Menschen kennen gelernt habe.

Ich lebe also zur Zeit in dieser halbfertigen Wohnung, die mit hilfe von Torben bald in neuem Glanz erstrahlen wird.
Heute ist Samstag. Montag wollen sie anfangen das Laminat zu verlegen. Ich habe noch Semesterferien. Was mache ich also heute Abend? Ich denke ich werde Robert anrufen, dem habe ich gestern abgesagt. Einfach so. Er ist einfach zu einnehmend. Ich will mit ihm befreundet sein. Mehr nicht. Der Fehler war wohl, dass ich nach einer Party eine Nacht bei ihm verbracht habe. Das hat er wohl anders gedeutet als ich.

Heißt es nicht immer Männer wollen das unverbindliche? Ich sage: Stimmt nicht. Sie sind viel eifersüchtiger und besitzergreifender als man denkt. Vor allem Robert.

8.9.07 21:25

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen